Was macht ein gutes Bild aus? Und welche Möglichkeiten haben wir mit dem Smartphone?

Genau das ist mein Thema und mich interessiert wie man mit einfachen Mitteln coole Bilder machen kann.
Bilder werden subjektiv gelesen und bewertet. Jede*r hat ihren ganz eigenen Geschmack. Wie kann man es dennoch schaffen mit den eigenen Bildern eine breite Masse anzusprechen oder eine Geschichte zu transportieren?

Ich bin der Ansicht, dass jede*r mit ein bisschen Übung mit seinem Smartphone gute Bilder machen kann. Es gibt einige Aspekte und Werkzeuge aus der Gestaltungslehre und der Fototechnik, die uns dabei helfen können. Am wichtigsten aber ist, die bewusste Auseinandersetzung mit den Bildern – mit den eigenen, mit guten Bildern und mit solchen die man nicht so gut findet.

Wenn ich etwas mit dem iPhone fotografiere, dann bedeutet das für mich nicht weniger Arbeit oder weniger Bewegung. Das Handy hat für mich seinen Reiz, weil es immer dabei ist und flexibel eingesetzt werden kann. Es ist ein mobiles und handliches Instrument, dass uns die Möglichkeit gibt spontan und relativ einfach auf Situationen zu reagieren.

Aus diesem Grund werden Handybilder auch immer wichtiger für Unternehmen und Konzerne. Nicht bei jedem Ereignis kann ein professioneller Fotograf vor Ort sein. Viele Projektleiter sind dann froh, wenn sie selber ein gutes und brauchbares Bild für das Intranet oder den Social Media Kanal produzieren können.

Ich teile mit dir hier gerne meine Erfahrungen.

NEUESTE BEITRÄGE